(05151) 98127890 info@franchise-start.de

ERP-Systeme für Gründer – mit Vollgas das eigene Unternehmen optimieren

Sie sind Gründer und planen, Ihre Firma später zu einem Franchise-Unternehmen weiterzuentwickeln? Dann werden Sie mit der Installation von unheimlich vielen Prozessen zu tun haben. Sie müssen Franchise-Partner für Ihre Idee gewinnen, den Integrationsprozess der angehenden Partner durchlaufen und noch vieles mehr. Das bedeutet, dass Sie immer und überall den Überblick über alles behalten müssen. Zudem müssen Sie Ihre Franchise-Partner effektiv und effizient betreuen. Dabei kann Ihnen ein Enterprise-Resource-Planning-System (kurz ERP) helfen. Erfahren Sie jetzt, was sich dahinter verbirgt und warum es Ihnen die Arbeit enorm erleichtern kann.

Schneller sein als die Konkurrenz

In der Wirtschaft lautet die Zauberworte: Flexibilität und Kundenzufriedenheit. Nur wenn Sie ebenso schnell wie flexibel auf die Veränderungen des Marktes und die Wünsche der Kunden reagieren, können Sie mit Ihrem Franchise-Unternehmen langfristig gegen Ihre Konkurrenz bestehen. Doch was bedeutet das?

Ihre Partner und Sie müssen stets anderen Firmen einen Schritt voraus sein. Das gelingt nur, wenn jedes neu hinzukommende Geschäft mit den alteingesessenen Partnern Hand in Hand zusammenarbeitet. Denn nur so werden Sie Ihre Gewinne langfristig steigern können. Und diese sind u.a. abhängig von der Kundenzufriedenheit. Wer von Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt überzeugt ist, wird weiterhin Ihr Stammkunde bleiben und nicht zur Konkurrenz wechseln. Negative Eindrücke sorgen indes dafür, dass sich Konsumenten einen neuen Dienstleister, Versandhändler oder Geschäftspartner suchen. Was müssen Sie also tun?

Als Franchisegeber haben Sie dafür zu sorgen, dass der Laden sprichwörtlich läuft und alle wissen, was sie zu tun haben. Das bedeutet, dass Sie in der Theorie alle Unternehmensprozesse im Kopf haben:

  • Welche Materialien benötigen Sie für die Produktion (und wie viele Güter befinden sich in Ihrem Lager)?
  • Welche Zutaten haben die Lebensmittel, die Sie verkaufen? Eine allgemeine Rezeptur für alle Läden ist daher zwingend notwendig, um den Geschmack einheitlich zu gestalten.
  • Wie hoch sind die Gehälter Ihrer Mitarbeiter (einschließlich hinzukommender Vergünstigungen)?
  • Was wollen Ihre Kunden und wie ist deren Kaufverhalten an den jeweiligen Standorten?

Weder für Sie noch Ihre Partner ist es möglich, jede Kleinigkeit über die einzelnen Prozesse zu verinnerlichen. Gerade wenn ein neuer Franchisenehmer hinzukommt. Doch wie heißt es so schön unter Studenten? Man muss nicht alles wissen. Man muss nur wissen, wo es steht.

ERP ist Ihr Nachschlagewerk

Denn dank eines ERP-Systems erhält das gesamte Franchise-Unternehmen Zugriff auf alle Daten, Dokumente und Informationen aus folgenden Bereichen:

  • Materialwirtschaft
  • Personalwirtschaft
  • Buchhaltung
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Ein- und Verkauf
  • Rezepturen
  • Kleiderordnung
  • Corporate Design
  • v.m.

Und das in Echtzeit! Sie verändern die Rezeptur Ihres Produktes? Kein Problem! Jeder Franchisenehmer kann dies im ERP-System nachvollziehen und umsetzen. ERP ermöglicht es allen zugriffsberechtigten Abteilungen, Hand in Hand zusammenzuarbeiten. Die Zeiten, in denen die rechte Hand nicht weiß, was die Linke tut, sind somit vorbei. Gerade in einem Franchise-Unternehmen ist dies wichtig, weil alle Geschäfte über dasselbe Corporate Design verfügen, um den Wiedererkennungswert zu steigern. Alle Prozesse werden vereinheitlicht und dank des ERP-Systems weiß jeder Partner Ihres Unternehmens, was er wie tun muss. ERP als Leitfaden für Franchise-Unternehmen.