(05151) 98127890 info@franchise-start.de

Franchise Start: Presseinformation Schülerhilfe

Vom Nachhilfelehrer zum Unternehmer: Franchising mit der SchülerhilfeDruck

Direkt nach dem Studium in die Selbstständigkeit? Für Laura Ludwig und Tobias Wimmer stand schon früh fest: „Wir wollen unser eigener Chef sein“. Eigentlich sah der Plan für beide ganz anders aus: Nach dem Studium wollten sie Lehrer an einer öffentlichen Schule werden. Die Arbeit mit Kindern in allen Altersstufen hat dem Paar schon während des Studiums gefallen und die berufliche Ausrichtung geprägt. „Doch dadurch, dass wir bereits als Nachhilfelehrer in der Schülerhilfe in Marl tätig waren, haben wir die Schülerhilfe kennen und lieben gelernt“, so das Paar. „Schnell war uns klar, dass die Eröffnung einer Schülerhilfe ein guter Weg für uns sein könnte, selbstständig zu sein und gleichzeitig etwas Sinnstiftendes für die Bildung der Kinder und Jugendlichen zu tun.

Vom Schülerhilfe-Konzept überzeugt

Von der Pike auf gelernt: Durch die langjährige Tätigkeit neben dem Studium bei der Franchise-Partnerin Babette Weihrauch in Marl, konnten Laura Ludwig und Tobias Wimmer das Schülerhilfe-Konzept verinnerlichen. „Vor allem das Unterrichten in kleinen Gruppen fördert die Kinder und Jugendlichen in ihrer Arbeitsweise und bestärkt sie in ihrem Selbstbewusstsein. So kann das angestrebte Ziel viel schneller erreicht werden“. Zudem profitieren sie von dem eigenen Büroorganisationsprogramm der Schülerhilfe, welches viele Prozesse von Anfang an vereinfacht und welches sie bereits im Detail beherrschen. Somit fällt der Neustart nicht wirklich schwer, die ausgebildeten Lehrer sind beide perfekt vorbereitet.

Sie wissen bereits, wie sie mit den Schülern umgehen müssen, behalten einen kühlen Kopf, auch wenn’s mal schwierig wird. Elterngespräche sind ihnen nicht fremd, der Lernstoff bekannt. Auch die Suche nach passenden Nachhilfelehrern gestaltet sich leichter, da die Fähigkeiten und Anforderungen an diese genau bekannt sind.

Gute Begleitung in der Startphase

Nachdem also die Idee geboren war, eine eigene Schülerhilfe zu eröffnen, suchten Laura Ludwig und Tobias Wimmer den Kontakt zur Expansionsabteilung der Schülerhilfe. „Hier hat man uns rundum gut beraten, mögliche Standorte besprochen und uns mit reichlichen Informationen versorgt, sodass uns die Entscheidung letzten Endes nicht schwer fiel.“

Natürlich haben wir uns im Vorfeld Gedanken darüber gemacht, ob wir das finanzielle Risiko stemmen können“, so Tobias Wimmer. „Gerade als Berufseinsteiger überlegt man doppelt, ob alle Aspekte bedacht wurden. Zwar waren wir bereits als Nachhilfelehrer tätig, doch stellt dies schon eine andere Perspektive dar, als ein selbstständiger Unternehmer zu sein. Bisher haben wir den Schritt jedoch in keinster Weise bereut“, fügt der 28-Jährige hinzu.

Fehlende Kompetenzen wurden rasch erlernt

Dass Laura Ludwig und Tobias Wimmer perfekt vorbereitet in den Bereichen Unterricht, Personalsuche, Organisation und auf Elterngespräche sind, bedeutet einen enormen Vorteil für einen erfolgreichen Start mit der Schülerhilfe. Fehlende Kompetenzen in den Bereichen Buchhaltung, Marketing und Qualitätsmanagement wurden bei der einwöchigen Startschulung in der Schülerhilfe-Zentrale vermittelt. Darüber hinaus bestehender Beratungsbedarf, etwa zu Finanzierungs- oder Steuerfragen konnte ergänzend vermittelt werden oder selbstbestimmt lokal vor Ort bezogen werden. „Wir fühlen uns sehr gut vorbereitet“, so Laura Ludwig. Ein Ziel der Startschulung in der Schülerhilfe Zentrale ist neben der Vermittlung aller relevanten Kompetenzen auch der Austausch mit anderen Partnern, die ebenfalls neu eröffnen. So wird direkt zu Beginn der Grundstein für eine zukünftig gute Netzwerkstruktur gelegt.

Positive erste Schritte mit der eigenen Schülerhilfe in Vreden

Der Neustart für das Paar ist seit Januar durchweg positiv verlaufen. Die ersten Schüler sind da und wollen unterrichtet werden. Nachhilfelehrer gibt es auch schon und erste wertvolle Kontakte in der Stadt Vreden sind bereits geknüpft. So erfolgreich kann der Alltag in der Schülerhilfe in Vreden für Laura Ludwig und Tobias Wimmer weitergehen – Tendenz steigend.

Über die Schülerhilfe:

Die Schülerhilfe ist einer der führenden Anbieter von qualifizierten Bildungs- und Nachhilfeangeboten in Deutschland und Österreich sowie Deutschlands drittgrößtes Franchise-System. Seit 40 Jahren bietet sie Einzelnachhilfe in kleinen Gruppen von drei bis fünf Schülern. Die Schülerhilfe bietet Förderung in allen gängigen Fächern, für alle Klassen und Schularten. Qualifizierte und motivierte Nachhilfelehrer kümmern sich individuell um jeden Schüler und helfen ihm, seine Leistungen dauerhaft zu verbessern. Dies belegt auch eine wissenschaftliche Studie der Universität Bayreuth. Die Schülerhilfe fördert an rund 1.100 Standorten rund 100.000 Schülerinnen und Schüler jährlich. Als wichtiger privater Bildungsdienstleister hält die Schülerhilfe ein breites Angebot bereit, das neben Nachhilfe auch Prüfungsvorbereitungen und Ferienkurse umfasst. Ein Qualitätsmanagementsystem, zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, dient dazu, ein Höchstmaß an Qualität und Kundenorientierung zu erzielen.

In regelmäßigen Abständen führt die Systemzentrale in Gelsenkirchen Informationsveranstaltungen für potentielle Franchise-Partner durch.

Fordern Sie hier nähere Informationen an!